DJI Drohne im Sonnenuntergang

Unsere Vision – eine Flugdrohne mit Wärmebildfunktion

Trotz aller Maßnahmen, wie das Aufstellen von Wildscheuchen, das Absuchen der Wiesen liegt der Prozentsatz der übersehenen Tiere immer noch bei ca. 40 %. Weiterhin besteht das Problem, dass bei schönem Wetter alle Landwirte gleichzeitig ihre Wiesen mähen. Den Helfern ist es dann nicht möglich, alle Wiesen in diesem relativ kleinen Zeitfenster abzusuchen. Die ehrenamtlichen Helfer kommen hierdurch an ihre zeitlichen und körperlichen Grenzen. 
Mithilfe einer Wärmebildkamera an einer Drohne können die Rehkitze in den frühen Morgenstunden über ein Infrarot-Wärmebild leichter und schneller aufgefunden werden.
Der Einsatz der Drohne mit Wärmebildfunktion ist effizient und bietet eine lohnende Alternative bzw. Ergänzung zu den herkömmlichen Vorgehensweisen.
Unsere Vision ist es, eine Flugdrohne  mit einer hochauflösenden Wärmebildkamera für die Rehkitzrettung anzuschaffen.
Der Copter hat mit der Wärmebildkamera ein Abfluggewicht von ca. 1100 Gramm und die Flugzeit beträgt je nach Wetterlage ca. 15 – 20 Minuten pro Akku. Das Wärmebild wird über einen Funkkanal auf einen Monitor übertragen. Das Team beobachtet und wertet den Drohneneinsatz genauestens aus.
Die integrierte Wärmebildkamera hat eine Auflösung von  640 x 320 dpi. Diese hohe Auflösung ermöglicht es, in einer Höhe von bis zu 70 m zu fliegen. Bäume stellen damit kein Hindernis mehr dar. Zum weiteren Equipment sollen mindestens 8 Reserve-Akkus, ein zusätzliches Display zur Darstellung des Wärmebildes sowie Sprechfunkgeräte gehören.
Die Kosten hierfür sind mit ca. 8000,00 € veranschlagt.

Helft mit, diese Vision zu realisieren.